skip to Main Content
Haare Im Feng Shui

Haare im Feng Shui

Laut einer Studie vom letzten Jahr gibt es deutschlandweit insgesamt rund 80.600 Betriebe im Friseurhandwerk. Dennoch kann es durchaus vorkommen, dass man mehrere Wochen auf einen Termin bei einem angesagten Friseur warten muss.

Anhand unserer Haare, können Friseure feststellen, wie es uns wirklich geht. Denn die Haare sind der Spiegel unseres Innenlebens. Entsteht ein Ungleichgewicht an unserem inneren Yin-Yang, kann das Chi (Lebensenergie) uns und somit auch unsere Haare nur ungenügend versorgen. Wird diese Disharmonie z. B. durch Ängste oder anhaltendem Kummer verursacht, kann es zu Haarausfall kommen. Fettiges und sprödes Haar kann darauf hinweisen, dass man nicht das Leben lebt, welches man eigentlich möchte und dass man auch Angst davor hat, etwas zu verpassen. Trockene, juckende und daher auch oft schuppige Kopfhaut kann ein Indiz dafür sein, sich ungeliebt zu fühlen oder man kann/darf aus irgendwelchem Grund die Liebe nicht ausleben. Oft fehlt es hier aber auch an Selbstliebe. Haare brechen ab oder bekommen Spliss, wenn wir oft Stress erleben und das Gefühl haben, permanent unter Dauerstrom zu stehen.

Wenn wir das Gefühl haben unsere Haare verändern zu wollen, egal ob wir sie schneiden, verlängern oder färben wollen, dann sind wir letztendlich auch bereit, eine Situation zu verändern, die in unserem Unterbewusstsein mit ungenügend Energie (Yin-Yang) versorgt ist. Wir bemerken, dass sich die stockende Energie an den Haaren manifestiert hat und haben dann den starken Wunsch/Drang nach einer Veränderung. Nach dem Friseurbesuch werden wir uns wahrscheinlich erstmal viel besser fühlen, aber hier sollte man die Innenschau nicht außer Acht lassen. Denn auch wenn die Fassade gerichtet ist bedarf, der Kern der Heilung.

Haare werden im Feng Shui auch als „Wolken im Fluss der Ewigkeit“ bezeichnet und benötigen auch Pflege nach einem Friseurbesuch.

Hier einige Tipps:

–       Fragen Sie am besten beim Friseur Ihres Vertrauens nach Pflegeprodukten speziell für Ihr Haar. Oftmals sind diese zwar deutlich teurer als die aus der Drogerie oder dem Supermarkt, aber es zahlt sich aus, denn 1. brauchen Sie wenig davon und 2. haben Sie exakt das Produkt, welches Sie im Moment benötigen. Denn das kann ja durchaus auch immer mal variieren.    

–       Beim Haare waschen sollten Sie sich Zeit nehmen und eine Kopfmassage durchführen und somit die Blutzirkulation im Kopf ankurbeln, die die Haare ebenso glänzend machen kann wie das Kämmen der Haare.  

–       Kämmen Sie Ihre Haare mehrmals täglich. Abends am besten leicht gegen den Strich bürsten, um somit viele Akkupunkturpunkte zu aktivieren, die Ihre Haare unterstützen werden.

–       Achten Sie darauf, dass Sie Haargummis und Haarspangen benutzen, die die Haare nicht knicken und brüchig machen. Setzten Sie auf Naturmaterialien bei Kämmen und Bürsten. Auch hier sollten Sie sich bei Ihrem Friseur informieren, um mechanisch nichts kaputt zu machen. 

Nun haben wir alle, die Haare schön. 🙂

Back To Top