skip to Main Content
Schwimmbad Und Feng Shui

Schwimmbad und Feng Shui

Die Meinungen zu einem heimischen Pool gehen nach den modernen Feng Shui Meistern weit auseinander. Eine Gruppe findet sie gut und glückverheißend und die andere wiederum auf die Sicht der zweiten Generation bezogen eher negativ.

Wie ist das zu verstehen? Nehmen wir ein Grundstück und teilen dieses durch drei gleiche Teile. Der erste Teil zeigt uns die ersten 30 Lebensjahre (Eltern), der zweite die nächsten 30 (Kinder) und der letzte die letzten Jahre (Enkel). Wenn der Pool jetzt in der zweiten Hälfte gebaut wird, ist die zweite Generation bereits da und könnte das angesammelte Familienvermögen verprassen. Die Ausgrabung der Erde, die beim Bau eines Pools erfolgt, verbinden manche Feng Shui Meister mit Finanziellen Verlusten.

Wenn man sich dazu entschließt einen Pool im Garten zu bauen, sollte man einige Dinge aus Sicht von Feng Shui beachten.
Das allerwichtigste ist, dass der Pool nicht zu groß ist. Das Verhältnis zum Haus muss stimmen. D.h. man sollte nicht einen riesigen Pool vor ein kleines Häuschen bauen, nur weil das Grundstück, das hergibt. Eine sinnvolle Proportion sollte daher eingehalten werden.

Ein großer Pool direkt am Haus hat zu viel Yin Energie, deshalb sollte man auch immer genügend Abstand zum Haus einhalten. Je größer der Pool desto größer sollte der Abstand zum Haus sein.

Von eckigen und L-förmigen Becken raten die Feng Shui Meister ab, man sollte lieber Formen die rund, oval oder nierenförmig sind wählen. Warum? Weil Ecken Sha-Chi (negative Energie – gleicht Giftpfeilen) produzieren und sich ungünstig auf die Bewohner des Hauses auswirken können.
Schwimmbäder innerhalb des Hauses, egal ob man sie im untersten oder obersten Stock platziert, werden von allen Meistern abgelehnt.

Ich wünsche allen ein gutes Feng Shui.

 

 

Back To Top